GMBH
Sie sind hier:  Reiseziele  >  Europa  >  Polen

Polen

Streifzüge durch unberührte beschauliche Landschaften, die in Mitteleuropa sonst nirgendwo mehr zu finden sind. Weit im Nordosten, an der Grenze zu Weißrussland, dünnbesiedelt und landwirtschaftlich extensiv genutzt, laden malerische Flusstäler und Flachland-Urwälder zu außergewöhnlichen Entdeckungen ein. Biebrza und Bialowieza Nationalpark. Letzte Wildnis Europas. Naturräume mit einer erstaunlich artenreichen Tier- und Pflanzenwelt. Zu den 262 Vogelarten (178 Brutvögel) gehören Vertreter, die stark gefährdet sind (Wachtelkönig, Blauracke, Wiedehopf). Bialowieza Nationalpark beherbergt Jahrhunderte alte Baumriesen, die ihre Existenz adeligen Jagdprivilegien verdanken, was jede andere Nutzung ausschloss. Heute profitieren seltene Arten wie Luchs, Wolf und Wisent davon. Specht- und Eulenarten nutzen das undurchdringliche Dickicht als Rückzugsgebiet. Haselhühner, Zwerg- und Halsbandschnäpper lassen sich gelegentlich blicken. Neun Spechtarten, vierzehn Greifvogelarten und acht Eulenarten zählen zum Tafelsilber des Parks. Das ausgebaute Straßen- und Wegenetz sowie eine verbesserte touristische Infrastruktur erleichtert inzwischen den Zugang zu den unterschiedlichen Beobachtungsplätzen. Biebrza-/Narewbecken: Stakkahn durch Schilflabyrinth, Aussichtstürme, Beobachtungshütten, Sichtungen entlang der Baumalleen. Hajnowka: Bialowieza NP, Urwaldmuseum, Lesna Fluss Naturreservat, Siemiancwska Stausee, Kernzone Nationalpark. Als Privatreise oder Kleingruppenreise bis zu acht Personen möglich. Hochsaison zur Vogelbeobachtung April und Mai. Wisente sind am besten im Winter zu sichten. Kontinentalklima, sehr kalt im Winter, im Sommer trocken und heiß.

Danzig, Ostsee und Masuren. Landschaft voller Geschichte und Geschichten. 8-tägige Natur-/Kulturreise ab/an Warschau. Deutschsprachige örtliche Reiseleitung. Ansichten, Eindrücke, stille Landschaften. Marienburg, mächtige Trutzburg des Deutschen Ritterordens. Danzig, alte Hansestadt mit wunderschönen Patrizierhäusern. Die verwunschene, unberührte Welt der Masuren. 2.700 Seen, blühende Wiesen und dunkle Wälder. Naturschätze wie in früheren Zeiten. Eine Rundreise zwischen Damals und Heute. Reiseverlauf: Warschau, Thorn, Marienburg, Kaschubische Schweiz, Danzig (Gdingen, Zoppot), Oberländer Kanal, Allenstein, Masurische Seenplatte (Krutyn, Nikolaiken, Sensburg), Warschau. Teilnehmer: Gruppenreise ab 2 Personen. Garantierte Durchführung. Reisetermine: Zwischen Ende April und September vier Abfahrten.

Masuren. Mit Schiff und Rad. Natur Aktiv. 8-tägige individuelle und geführte Touren. Frische Luft um die Nase wehen lassen. Die Natur stets vor Augen. Wo Europas Flüsse besonders schöne und versteckte Landschaften durchziehen, führen oft gut ausgebaute, bequeme Radwanderwege am Ufer entlang. Beste Voraussetzungen, Wasser und Land miteinander zu verbinden. Tagsüber im Sattel, abends kulinarische Gaumenfreuden genießen und nachts in einer komfortablen Schiffskabine von neuen Entdeckungen träumen. Beispiel Masuren. Vorbei an idyllischen Gutshäusern, malerischen Dörfern und kristallklaren Gewässern. Unbeschwertes Radeln, verlockende Aussichten. Ein besonderes Erlebnis. Teilnehmer: Bei geführten Touren ab 10 Personen. Individuell ab 1 Person. Reisetermine: Regelmäßig im Sommer Ende Mai bis Anfang September. Streckenprofil: Eben bis leicht hügelig, überwiegend Seitenstraßen und Wege, teilweise auch Kopfsteinpflaster. Fahrräder: Mitnahme eigener Räder (Transportkosten) oder Buchung neuwertige Mieträder mit mehrgängiger Nabenschaltung (Bezahlung vor Ort).

Krakau, Riesengebirge und Breslau. Streifzüge durch Polens Süden. 8-tägige Natur-/Kulturrundreise ab/an Krakau. Deutschsprachige örtliche Reiseleitung. Kulturmetropole Krakau, eine der ältesten und schönsten Städte Europas. Nationalpark Riesengebirge (1.600 m NN), Felsenreich des Berggeistes Rübenzahl. Über tausend Jahre Geschichte, zwölf Inseln, hundertzwölf Brücken. Die Oder, Schlesien und die Altstadt von Breslau (Wroclaw), ein Meisterwerk polnischer Restauratoren. Reiseverlauf: Krakau, Wieliczka, Kazimierz, Wadowice, Riesengebirge (Schneekoppe, Hirschberg), Grüssau, Waldenburg, Schweidnitz, Breslau, Oppeln, Tchenstochau, Krakau Teilnehmer: Gruppenreise ab 2 Personen. Garantierte Durchführung. Reisetermine: Zwischen März/ April und Oktober vier Abfahrten.

Schon gewußt?

Mäusezähnchen. Wer weiß schon, dass Mäuse die härtesten Zähne der Welt besitzen? Härtegrad 9,6. Nur Diamanten erreichen einen höheren Wert. Mit Härtegrad 10 gelten sie als das härteste, natürlich vorkommende Material. Sie können nur von anderen Diamanten geritzt werden. Selbst Mäuse würden sich an ihnen die Zähne ausbeißen. Aber Mäuse halten sich ohnehin meistens nicht dort auf, wo Diamanten anzutreffen sind. Ansonsten bekommen sie fast alles durch. Echt bissfest.
 
 
 
 
 


Seitenanfang