GMBH

Papua Neuguinea

Mit 600 Vulkaninseln und Atollen bildet das 1975 unabhängig gewordene Land die Osthälfte der Insel Neuguinea. Der drittgrößte Inselstaat der Erde (462.840 qkm/ca. 6,8 Mio. Einw.) mit der Hauptstadt Port Moresby. liegt nur 160 Kilometer von der Nordspitze Australiens entfernt. Die Landschaften sind äußerst vielfältig. Ein weit verästeltes, von starken Höhenunterschieden geprägtes Gebirge mit spitzen Kuppen, breiten Tälern, Regenwäldern, Vulkanen und alpinen Ebenen durchzieht das Innere. Mangrovensümpfe, Savannen und fruchtbares Schwemmland, Flüsse, vorgelagerte Inselgruppen und prächtige Korallenriffe kennzeichnen den Rest. Mount Williams (4.509 m NN), der höchste Berg, bleibt nur knapp unterhalb der ganzjährigen Schneegrenze. Papua Neuguineas längste Fluss Sepik River misst 1.200 Kilometer. Das außergewöhnliche Landesprofil begünstigte eine isolierte ethnische und natürliche Entwicklung. Hunderte von Stämme, 800 Sprachen und jede Menge Exotik. Flora und Fauna von einer Artenvielfalt, die nur mit Amazonien vergleichbar ist. Allein 28.000 Orchideenarten soll es hier geben. Überreich und ungewöhnlich zeigt sich die Vogelwelt. Berühmt sind vor allem die Paradiesvögel, farbig und höchst extravagant, von denen es 38 Arten geben soll. Für Aufsehen sorgen auch Kasuare und Megapode, dunkelgefiederte Bodenbrüter, die ihre Eier in Erdhaufen begraben. Riesig sind die Schmetterlinge. Ein Ausnahmeziel. Nicht nur für Vogelkundler. Land und Leute bieten eine Fülle authentischer Feste und Zeremonien. Tauchenthusiasten können einige der weltweit besten Unterwasserreviere (Bismarcksee) erkunden. Mehrtägige Flusskreuzfahrten erlauben Beobachtungen in unberührten Naturgebieten. Ein Ziel für Individualisten. Von einzigartiger Vielfalt.

Kurz und knapp. Die schwierige Topografie erschwert den Straßenbau. Gereist werden kann oftmals nur mit Kleinflugzeugen, Schiffen (Flusskreuzfahrten) oder auf Trekkingpfaden. Das Klima der Küstenniederungen ist feucht und heiß. Durchschnittliche Tagestemperaturen von 25° bis 30° Grad. Im Binnenland und Höhenlagen kann es nachts stark abkühlen Beste Reisezeit Mai/Juni bis August/September, außerhalb der Regenzeit. Höchste Niederschlagsmenge im Nordwesten (Monsun) zwischen Dezember und März. Gesundheitsvorsorge: Medizinische Einrichtungen sind begrenzt. Malariaprophylaxe ganzjährig. Gesundheitsrisiken/Schutzimpfungen mit Tropenmedizinern abklären. Deutsche Staatbürger benötigen zur Einreise einen gültiger biometrischen oder maschinenlesbaren Reisepass und ein Visum, das bei der Ankunft auf dem Flughafen Port Moresby gegen Gebühr ausgestellt wird. Die meisten Gästebetten entfallen auf die Hauptstadt und Provinzzentren. Dazu kommen komfortable Lodges im Hochland oder am Wasser sowie kleinere Gästehäuser. Wo die Ausläufer der Owen Stanley Range im Meer versinken, endet der östlichste Teil der Insel Neuguinea. Hier liegt die pazifische Inselwelt der Milne Bay mit kleinen Atollen, vulkanischen Inseln, weißen Stränden und einer verlockenden Unterwasserwelt. Das wohl aufregendste Korallen-Reich von Papua Neuguinea mit sehr unterschiedlichen Tauchplätzen. Wechselnde Strömungsverhältnisse sorgen immer wieder für neue Gegebenheiten an den Riffen. Bekannt auch für die Beobachtung von Delphinen und Walen.

Seitenanfang 
Sie sind hier:  Reiseziele  >  Ozeanien  >  Papa Neuguinea