GMBH

Karolinen/Mikronesien

Im äußersten Westen des Pazifiks, weit verstreut zwischen den Philippinen und Marshallinseln, erstrecken sich im Inselgebiet von Mikronesien die Karolinen (Caroline Islands). Insgesamt 2 Mio. Quadratkilometer Meeresfläche, davon nur ein Buchteil (etwa 1.000 qkm) festes Land. Von den über 500 Atollen und Koralleninseln sind nur wenige bewohnt. Am 24.August 1885 hisste das deutsche Kanonenboot „Iltis“ die kaiserlich deutsche Reichsflagge auf Yap, der damaligen Hauptinsel. Nach einigen diplomatischen Scharmützeln wurden die Karolinen 1899 von den Spaniern an das Deutsche Reich verkauft und damit Teil von Deutsch-Neuguinea. Sie blieben bis 1914 eine deutsche Kolonie, verwaltet als zwei getrennte Amtsbezirke: Ostkarolinen und Westkarolinen. Die Verwaltungsgrenze verlief entlang des 148. Grades östlicher Länge. Die beiden Bezirksämter befanden sich auf den Inseln Pohnpei (Ponape) und Yap. Pohnpei ist heute die Hauptinsel des gleichnamigen Bundesstaates, der geopolitisch zu den Föderierten Staaten von Mikronesien gehört und weitere 162 kleinere Inseln und Eilande umfasst. Eine Welt für sich. Tropisch heiß, im grünen, gebirgigen Hochland einer der regenreichsten Orte der Erde. Mit feinen Sandstränden, herrlich bunten Unterwassergärten am umlaufenden Riff, Mangroven, grasbewachsenen Ebenen, wilden Wasserfällen im Inneren, rätselhaften Ruinen vergessener Kulturen und einem der besten Pfeffer der Welt, der hier ideale Wachstumsbedingungen findet. Eine Entdeckungsreise abseits bekannter Südseepfade.

Kurz und knapp. Die größte Insel der Föderierten Staaten von Mikronesien gliedert sich in verschiedene Landschaften. Die Landfläche einschließlich der Nebeninseln beträgt 334 Quadratkilometer. Das umlaufende Riff umfasst eine Lagunenfläche von 178 Quadratkilometern. Tropisch maritimes Klima mit ganzjährig hoher Luftfeuchtigkeit. Taifunsaison Juni bis Dezember. Beste Reisezeit Januar bis Mai. Zur Einreise reicht deutschen Staatbürgern ein biometrischer oder maschinenlesbarer Reisepass mit mindestens 120 Tagen Gültigkeit über das Reiseende hinaus. Ein kostenloses Visum für 30 Tage wird bei Ankunft gegen Vorlage eines Rück- oder Weiterflugtickets erteilt. Gesundheitsempfehlungen beachten. Keine besonderen Impfbestimmungen. Pohnpei ist malariafrei. Auf der Insel liegt Palikir, die neue Hauptstadt Mikronesiens. Größte Stadt, Wirtschaftszentrum und Standort des Flughafens ist Kolonia, die Hauptstadt des Bundesstaates Pohnpei. Im Bergland wurden Regenfälle bis zu 7.600 mm pro Jahr gemessen. Höchste Erhebung ist Mount Nahana Laud (798 m NN). Zahlreiche Flüsschen durchziehen die Wälder entlang der Gebirgsflanken, die oft spektakuläre Wasserfälle mit großen Süßwasserbecken bilden. Die paradiesisch unberührten Nachbaratolle Ant und Pakin bieten Großfischen wie Mantas und Haien einen geschützten Lebensraum.

Seitenanfang 
Sie sind hier:  Reiseziele  >  Ozeanien  >  Karolinen/Mikronesien