GMBH
Sie sind hier:  Reiseziele  >  Europa  >  Baltikum

Baltikum

Mit dem Beitritt zur Europäischen Gemeinschaft im Mai 2004 kamen die baltischen Länder Litauen, Lettland und Estland dort wieder an, wo sie nach eigenem Verständnis schon immer hingehörten: mitten in Europa. Tatsächlich liegt das Baltikum näher, als vielfach angenommen wird. Befindet sich der Mittelpunkt des ‚Alten Kontinents’ doch nur knapp 26 Kilometer von Litauens Hauptstadt entfernt. 1989 vermaßen französische Wissenschaftler mittels Satellitenfotos die Landkarte der Erde neu und ermittelten nördlich von Vilnius das geografische Zentrum Europas Die Strecke von Berlin nach Vilnius (Wilna) beträgt 830 Kilometer. Von dort nach Riga sind es 290 Kilometer, weitere 315 Kilometer bis Tallinn. Noch gelten die Staaten als offene Geheimtipps. Neben Kultur ist Natur der wichtigste Trumpf. Riga, die Jugendstilmetropole, das barocke Vilnius und das mittelalterliche Tallinn (Reval) zählen zum Weltkulturerbe. Geschützte Küstenabschnitte, ursprüngliche Wälder und seltene Tier- und Pflanzenarten unterstreichen den baltischen Dreiklang. Dennoch gibt es Unterschiede. Weshalb jedes der drei Länder durchaus eine eigene Reise wert wäre.

Litauen, Lettland, Estland. Dreiklang an der Ostseeküste. 8-tägige Kultur-/Naturreise ab Vilnius/an Tallinn. Deutschsprachige örtliche Reiseleitung. Auf dieser Rundreise stehen die Hauptstädte der drei Baltenstaaten im Mittelpunkt. Offene Geheimtipps. Hierzulande immer noch ziemlich unbekannt. Mit wunderschönen Kultur- und Naturlandschaften. Dazu kulinarische Besonderheiten, die Gaumen und Magen verwöhnen. Das barocke Vilnius, die imposante, gotische Wasserburg Trakai. Nidden (Nida), der Nationalpark Kurische Nehrung (Memelland), Rigas prächtige Jugendstilfassaden, der stille Gauja Nationalpark und das mittelalterliche Juwel Tallinn (Reval). Ein Reiseklassiker. Ideal für Erstbesucher. Reiseverlauf: Vilnius, Trakei, Kaunas, Nida, Klaipeda, Siauliai, Riga, Rundale, Gauja Nationalpark, Tallinn. Teilnehmer: Gruppenreise mit 2 bis 35 Personen. Garantierte Durchführung. Reisetermine: Mitte Mai bis Ende September über zehn Abfahrten.

Litauen, Lettland, Estland. Burgen, Schlösser, Herrenhäuser. 8-tägige Kultur-/Naturreise ab/an Riga. Deutschsprachige örtliche Reiseleitung. Mitten in wildromantischen Naturlandschaften verbergen sich kostbare Bauwerke. Mal prachtvolle Schlösser mittelalterlicher Fürsten, Bischöfe und Ritter, ein andermal trutzige Burgbefestigungen, dann wieder stattliche Gutshäuser früherer deutschbaltischer Großgrundbesitzer. Stolze Anwesen, die bis heute vom mächtigen Einfluss ehemaliger Herrschaften künden. Lebendige Kulturgeschichte in Stein, die sogar zum Übernachten einlädt. Zeitreise durch ein wundersames Fleckchen Europa. Reiseverlauf: Riga, Siauliai, Vilnius, Trakei, Rundale, Dikli, Cesis, Tartu, Vihula, Lahemaa Nationalpark, Tallinn. Teilnehmer: 2 bis 25 Personen. Garantierte Durchführung. Reisetermine: Mitte Juni bis Mitte August drei Abfahrten.

Litauen, Lettland. Auf leichten Sohlen. 10-tägige Wanderreise ab Vilnius/an Riga. Deutschsprachiger örtlicher Wanderführer. Eintauchen in die Natur, Kultur, Geschichte und Gegenwart der zwei Bernsteinländer. Eine Landschaft, die mit stillen Dörfern, architektonischen Kleinoden und gemütlichen Stadtzentren vielfältige Möglichkeiten zu Spaziergängen und Wanderungen bietet. Leichte bis mittelschwere Strecken. Tägliche Gehzeit etwa drei bis vier Stunden. Naturnah, historisch und abwechslungsreich. Am laufenden Meter. Reiseverlauf: Vilnius, Trakei Nationalpark, Neris Regionalpark, Kaunas, Kurische Nehrung Nationalpark (Hexenberg, Nida), Klaipeda, Pajurio Regionalpark, Liepaja, Kuldiga Wasserfälle, Kurländische Schweiz, Tukums, Gauja Nationalpark, Riga. Teilnehmer: 10 bis 21 Personen. Reisetermine: Juni, Juli, August drei Touren.

Litauen, Lettland, Estland. Radeln, Kunst und Kulinarisches. 10-tägige Radreise ab Vilnius/an Tallinn. Deutschsprachige örtliche Rad-/Reiseleitung. Durch zauberhafte Naturwinkel auf der Kurischen Nehrung, der Insel Saaremaa und im Memelland. Drei Länder, drei Hauptstädte, drei Nationalparks. Die Nase im Wind, Natur vor Augen. Landestypische Mahlzeiten, Begegnungen mit Handwerkern, gemütliche Dörfer, Fährüberfahrten. Komfortabel und unbeschwert mit dem Fahrrad auf Tour. Rund 375 Streckenkilometer. Eine vielseitiger Rundkurs mit allen bekannten baltischen Höhepunkten. Reiseverlauf: Vilnius, Trakei Nationalpark, Jurbarkas, Nemunas (Memelfluss), Klaipeda (Kurische Nehrung Nationalpark), Riga (Schloss Rundale, Berg der Kreuze, Jurmala), Fähre zur Insel Muhu (Saaremaa), Koguva (Orissaare, Angla), Tallinn. Teilnehmer: 10 bis 15 Personen. Reisetermine: Juni, Juli, August drei Touren. Extras: Mietrad/Radtasche, falls kein eigenes Fahrrad vorhanden.

Estland. Natürliche Vielfalt auf kleinem Raum. Ein Viertel des Landes steht unter Naturschutz. Fünf Nationalparks und zahlreiche andere Schutzgebiete beherbergen eine Tier- und Pflanzenwelt, die seinesgleichen sucht. (Ur-) Wälder bedecken einen Großteil des Landes. Unterschiedlichste Lebensräume von der Ostsee bis zu Mooren, Flüssen und unberührten Gewässern bieten selbst Wölfen und Bären eine passende Heimat. Estland gilt als hervorragendes Ziel für Vogelkundler. Mehr als 370 Vogelarten wurden hier nachgewiesen. Zweihundert sind Brutvögel, der Rest Durchzügler. Estnischer Nationalvogel ist die Rauchschwalbe. Jährlich im Frühling queren Millionen arktischer Zugvögel den Westteil des Landes (North Atlantic Flyway) und nehmen sich besonders Mitte Mai Zeit für einen Zwischenstopp. In den Nächten sind Eule und Auerhahn zu hören, tagsüber liefern sich Buchfinken, Amsel, Kuckuck und weitere gefiederte Sänger ein munteres Konzert. Zu den bevorzugten Plätzen der Vogelenthusiasten gehören die mit Weiden, Schilf und Salzwiesen besetzen Buchten und Küstenniederungen (Matsalu NP, Silma, Kap Poosaspea, Sörve). Sechsunddreißig Orchideenarten (Lady Slippers, Bird’s nest Orchid, Fly Orchid) lassen die Herzen der Botaniker schneller schlagen. In Laelatu (Westestland) wurden mehr als siebzig verschiedene Pflanzenarten auf einen einzigen Quadratmeter gefunden. Rekordverdächtig. Beste Zeit für Wildblumen und Orchideen ist Ende May bis Mitte Juli. Jede Menge Wildtiere. Neben Kaninchen, Füchsen, Wildschweinen, Rehen und Hirschen können mit Glück auch Nerze, Luchs, Wölfe, Elche (Moose) und Braunbären gesichtet werden. Die Zahl der Wölfe wird auf zweihundert geschätzt. Wenn überhaupt, sind sie von Mitte August bis März noch am ehesten auszumachen. Ungefähr 12.000 Köpfe zählen die Elche. Mai bis Oktober gelten als gute Beobachtungsmonate (Matsalu NP). Braunbären und seltene Fliegende Eichhörnchen halten sich hauptsächlich in den Altwäldern und Mooren (Bogs) im Nordosten nahe der russischen Grenze auf (Alutaguse). Ende April bis Juni bieten besonders gute Beobachtungsmöglichkeiten. Beste Aussichten also. Viel Natur. Teilnehmer: Privatreisen ab 2 Personen. Reisetermine: Saisonal.

Litauen, Lettland, Estland. Vögel, Parks und Küsten. Der besondere Tipp. Für Vogelkundler bietet das Baltikum beste Voraussetzungen. Einen Himmel voller Vögel und Millionen gefiederter Sänger. Was könnte spannender sein, als die Neuentdeckung einer nie zuvor gesehenen Vogelart? Im Baltikum nicht ungewöhnlich. Wo Seeadler ihre Kreise ziehen und Störche durch beschauliche Flusslandschaften staken, Felsenküsten mit sanften Sandstränden und stillen Wäldern sorgfältig geschützte Lebensräume bieten, findet eine beachtliche Anzahl unterschiedlicher Vogelarten ein dauerhaftes oder zeitweiliges Zuhause. Beste Aussichten auf hervorragende Sichtungsergebnisse selbst für gestandene Vogelkundler. Drei Länder, unendlich viele Möglichkeiten. Programmvorschläge. Eine Auswahl. Vogelwelten von Vilnius bis Tallinn. Vilnius, Baltoji Voke Teiche, Punia Forst, Nemunas Flussinseln, Nemunas Delta Regionalpark (Bootstour), Svenceles Wiesen, Windenburg/Ornithologische Station Ventes Ragas, Kintai Teich, Sakuciai Wiesen, Kleipeda, Kurische Nehrung Nationalpark, Papes See, Tukums, Engures Naturpark, Kemeri Nationalpark, Riga, Salacgriva, Ziemevidzeme Biosphärenreservat, Matsalu Nationalpark, Kassari Fluss (Bootstour), Matsalu Bucht, Marimetsa Sumpf, Haeska, Tallinn. Vogelwelten in Litauen. Vilnius, Baltoji Voke Teiche, Merkys Flussauen, Trakai, Birstonas, Zuvintas Biosphärenreservat, Nemunas Flussinseln, Silavotas Teich, Ziemkelis Wiesen (Ezerelis Schutzgebiet), Novaraistis Vogelschutzgebiet, Silute, Nemunas Delta Regionalpark (Bootstour), Windenburg/ Ornithologische Station Ventes Ragas, Kurische Nehrung Nationalpark, Nida, Curonian Spit, Smiltyne, Klaipeda, Vilnius. Vogelwelten in Estland. Matsalu Nationalpark, Silma Schutzgebiet, Halbinsel Sorve/Saaremaa Insel (Brut-/ Zugvögel zu Tausenden). Teilnehmer: Geschlossene Gruppen ab 10 Personen. Reisetermine: Ganzjährig, bevorzugt Frühling (Mai) und Herbst.

Seitenanfang